Unterwegs in Osteuropa: Das Rosental in Bulgarien

von

Damszener-Rosen

Das berühmte Rosental bei Kazanlak in der Mitte Bulgariens ist ein zauberhafter Ort, in dem man die Zeit einfach zurückdrehen kann und sich während der Rosenernte von Mitte Mai bis Mitte Juni vom Duft der herrlichen Damaszener-Rosen betören lassen kann.

 

Kazanlak gilt als Zentrum des Rosentals …

Kazanlak

.. und ist im mittleren Teil Bulgariens im östlichen Teil des Kazanlak-Talkessels gelegen. Es ist ein kleines malerisches Städtchen, in dem ein Großteil der ethnografischen Kultur von Bulgarien weiterlebt und sicherlich einiges über die reiche bulgarische Geschichte erzählen kann. Aber noch zauberhafter und verführerischer ist der Duft der Rosen, den man am frühen Morgen während der Erntezeit auf dem Rosenfeld in sich aufnimmt und wovon man fast ohnmächtig werden kann. 

 

Früh am Morgen als die Luft noch feucht vom Morgentau ist …

… entfalten die Rosenblüten ihren stärksten Duft. Während der Erntezeit herrscht auf dem Rosenfeld schon vor dem Sonnenaufgang ein reger Verkehr. Die Rosenernte beginnt sehr früh und dauert bis zum Mittag. Die Rosenblüten müssen frisch sein und dürfen nicht ganz aufgegangen sein. Nur so behält die Rose ihren stark betörenden Duft, der später in das Rosenöl übergeht. Die Frauenstimmen der Pflückerinnen - jung und alt - sind von überall zu vernehmen. Mit den Händen knipsen sie die Blüten ab und lassen sie sanft in ihren Schürzen gleiten. Es sind die Blätter der Alba-Rosen und der Damaszener-Rosen, aus denen das weltberühmte Rosenöl und das intensiv riechende Rosenwasser gewonnen wird. Es ist wie eine Magie, die in ihren Bann zieht und nicht wieder loslässt. Um ein 1 kg Rosenöl zu gewinnen, werden 3000-3500 kg Rosenblüten benötigt. Die Rosenblüten können nur mit der Hand gepflückt werden. Die Tradition des Rosenpflückens ist jahrhundertelang. Genauso wie das dazugehörige Rosenfest.

Rosenfest

Das berühmte Rosenfest …

… wird jedes Jahr im Mai oder Anfang Juni gefeiert. Es ist ein zauberhaftes Fest, erfüllt von Schönheit, Liedern, Tänzen und herrlichem Duft. Es gibt nichts Schöneres als das Gefühl einer vollkommenen Genugtuung, die sich nach einem Tag auf dem Rosenfeld einstellt. Das Fest wird zu Ehren der Rose, der Blumen und der Fruchtbarkeit gefeiert. Heutzutage hat dieses Fest alle alten Rituale und Traditionen aufbewahrt und lässt die Freude auf die Rosenernte zum Ausdruck bringen. Gleichzeitig zeigt es die unglaubliche Gastfreundlichkeit des bulgarischen Volkes. Und derjenige, der schon mal Bulgarien besucht hat, weiß wovon ich hier spreche …

Rosenfest

Das Rosental hat eine lange Geschichte...

Die Geschichte der Rose hat ihren Anfang in Indien und erreicht anschließend über Persien, Syrien und die Türkei Bulgarien. In Bulgarien findet die Rose die Bedingungen und "das Komfort", die sie benötigt, um in voller Ruhe zu gedeihen. Wir sprechen von der Damaszener-Rose (Rosa Damascena) und der Alba-Rose (Rosa alba), die einen schweren und betörenden Duft haben und bereits in der Antike gezüchtet wurden.

Dank dieser Rosensorten ist Bulgarien einer der führenden Hersteller von Rosenöl und Rosenwasser weltweit. Das Rosenöl wird viel in der Kosmetik und in der Parfümerie eingesetzt.

Damszener-Rose

Wussten Sie, dass ...

… die Damaszener-Rose die Heilpflanze des Jahres 2013 war. Die Pflanze wirkt entzündungshemmend, krampflösend und fiebersenkend. Unzählig viel sind aber auch die Kosmetikprodukte, die aus Rosenöl hergestellt werden - Seifen, Reinigungsmilch, Aromatherapien usw.

Geheimtipp für Entdecker ….

Besuchen Sie Bulgarien und das Rosental in der Nähe der Stadt Kazanlak zwischen dem 15. Mai und dem 15. Juni. Sie werden von einer anderen Kultur überwältigt, die Ihnen viele wertvolle Erinnerungen und duftbetörende Augenblicke verschaffen wird.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kontakt zu uns:


Eimer & Eimer
Fachübersetzer für Osteuropa e. K.

Hanauer Landstraße 521
60386 Frankfurt am Main

Tel.: 069 41674040
Fax: 069 41674044
E-Mail: info@eimer-eimer.de





Datenschutzerklärung*