Ein Sommer in Vilnius

von Kristina Prostran

Foto: Larisa-K

Vilnius, die Hauptstadt Litauens ist etwas ganz besonderes. Vor allem in den
Sommermonaten zeigt sich die Stadt von ihrer schönsten Seite und bietet jede Menge
unvergessliche Erlebnisse. Hier trifft Großstadtflair auf Natur. Zwei Gegensätze, die in
perfekter Harmonie zueinander stehen und der Stadt ihren besonderen Charme verleihen.

Die naturverbundene Seite der Hauptstadt

Foto: AlainAudet

Mit seinen 400 Quadratkilometern ist Vilnius flächenmäßig die größte Stadt im gesamten
Baltikum. Vergleichsweise gering fällt die Einwohnerzahl mit nur 500.00 Menschen aus.
Rund 50 Prozent der Stadt sind bewaldet, eine Tatsache die erstaunlich ist. Denn wie viele
Großstädte bestehen schon zur Hälfte aus Wald und Wiese?
Im Nordosten der Stadt liegen die Grünen Seen. Schwimmen, Boot fahren oder einfach
nur am Wasser liegen - die Outdoor-Aktivitäten sind in Vilnius schier unbegrenzt, schließlich
gibt es genug Natur für alle. Hier kommen Ruhesuchende und Unternehmenslustige auf ihre
Kosten. Als Teil des Regionalparks Verkia, befinden sich die Grünen Seen im Wald. Eine
besondere Atmosphäre inmitten von Wald und Wiese, um ein entspanntes Bad zu nehmen
und einfach die Seele baumeln zu lassen.

Foto: BibiBornem

Wer die Natur vom Wasser aus erleben möchte, kann mit dem Kanu oder Kayak auf dem
Fluss Vilnele fahren. Doch wer denkt Kanu fahren ist nur angenehmes Rumplätschern, der
hat sich getäuscht. Die Strömung ist nichts für Weicheier und Angsthasen.
Durchhaltevermögen und Abenteuerlust ist hier gefragt!
Etwas mehr Ruhe und Entschleunigung bietet dagegen eine Stand Up Paddling Tour auf der
Neris. Da das Wasser hier ruhig und gleichmäßig fließt, hat man jede Menge Zeit, um die
prächtige Natur in Vilnius entspannt zu genießen.

Auch der Vingis Park (Vingio Parkas) bietet jede Menge Erholung. Als der größte Park in
Vilnius ist er besonders im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel. Ob ein Picknick mit dem
Liebsten, Fahrrad fahren mit der besten Freundin oder mit der Familie Frisbee spielen - hier
kann man alles wunderbar miteinander verbinden.

Foto: RitaE

Hoch hinaus geht es im Kletterpark UNO Park. Hier gibt es jeweils
fünf Routen für Kinder und fünf Routen für Erwachsene mit unterschiedlichen
Schwierigkeitsgraden. Besonderes Highlight ist hier die sogenannte „Elefantenschaukel“, in
der man sich aus 16 Meter Höhe in die Tiefe fallen und durch den Wald hindurch schwingen
lässt. Ein atemberaubendes Erlebnis.

Wer doch lieber auf dem Boden der Tatsachen bleiben möchte, für den hält die Hauptstadt
jede Menge Wanderrouten bereit. Entlang an Flüssen und Bergen und durch die Wälder
hindurch kann man hier die vielfältige Schönheit von Vilnius sehr gut zu Fuß erkunden.

Die urbane Seite der Hauptstadt

Foto: EvgeniT

Die Sommertage in Vilnius sind lang und hell. Laue Sommerabende, belebte Straßen und
jede Menge Kunst und Kultur sind bezeichnend für die Hauptstadt. Denn neben dem vielen
Grün hat Vilnius auch den urbanen Lifestyle zu bieten. Hier existieren beide Seiten im
völligen Einklang miteinander.
So ist vor allem die Kunstszene in der litauischen Hauptstadt weit verbreitet. Jedes Jahr findet
die größte Messe für zeitgenössische Kunst in Osteuropa statt. Bei der ArtVilnius zeigen
mehr als 200 Künstler aus über 20 Ländern im Konferenzzentrum „LITEXPO“
beeindruckende Exponate und Kunstwerke. Zum 100 Jahrestag der Unabhängigkeit Litauens
wird in diesem Jahr vom 7. bis zum 10. Juni Kunst speziell aus dem baltischen Raum
präsentiert.

Foto: 3dman_eu

Wie man Kunst auf eine völlig neue Art und Weise erleben kann, zeigt die berühmte
Culture Night am 15. Juni. Unter dem Motto „Darkness reveals more“ können sich
Abenteuerlustige auf eine spannende Reise durch die Dunkelheit begeben. Damit nicht
genug, denn die ganze Nacht über haben Besucher die Möglichkeit an verschiedenen Orten
der Stadt zahlreiche Ausstellungen, Performances und Lichtshows zu besuchen und zu
erkunden.
Ausdruck prägender Landeskultur sind zweifelsohne die im Baltikum so typischen
Liederfeste. Sie haben ihren ganz eigenen Charme, verbinden langjährige Tradition mit
der heutigen Zeit. Ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums findet in diesem Jahr das
Liederfest vom 1. bis 6. Juli statt. Auch die UNESCO hat die Schönheit und den Wert des
Festes erkannt: Seit jeher gilt das Liederfest als internationales Meisterwerk des mündlichen
und immateriellen Kulturerbes.

Foto: Free-Photos

Sommerzeit ist Festivalzeit: Eine ganze Woche lang können Festivalbegeisterte vom 16. bis 27.
Juli das Midsummer Vilnius genießen. Die Besucher erwarten mitreißende Konzerte und
spektakuläre Shows am Hof des Litauischen Herrscherpalastes.

Im September verwandelt sich die ganze Stadt zu einer großen Bühne. Die Vilnius City
Fiesta erfreut sich jährlich über einen Besucheransturm von mehr als 300.000 Menschen.
Künstlerherzen schlagen hier besonders hoch. Das Rahmenprogramm bestehend aus
klassischer Musik, Operetten, Theaterstücken, Filmvorführungen und mitreißenden
Konzerten ist bunt und vielfältig.

Gegensätze ziehen sich an

Die Gegensätze könnten in Vilnius nicht größer sein. Auf der einen Seite prächtige Natur,
Grüne Wiesen und dichte Wälder soweit das Auge reicht. Hier kann man die Ruhe genießen
oder aber sich in das spektakulärste Outdoor-Abenteuer seines Lebens stürzen.
Und dann gibt es noch die andere Seite der Stadt, die so voller Leben sprüht. Modernität und
Urbanität prägen diese Seite der Stadt. Kunst und Kultur haben hier einen besonders hohen

Stellenwert und sind vor allem schön im Sommer zu genießen. Ob Festival oder Vernissage -
hier versammeln sich Menschen, um miteinander zu feiern, sich auszutauschen und
gemeinsam Kultur zu erleben.
Vilnius ist die perfekte Mischung aus Laut und Leise, Kultur und Natur, Spannung und
Entspannung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kontakt zu uns:


Eimer & Eimer
Fachübersetzer für Osteuropa e. K.

Hanauer Landstraße 521
60386 Frankfurt am Main

Tel.: 069 41674040
Fax: 069 41674044
E-Mail: info@eimer-eimer.de





Datenschutzerklärung*