Kultur in Osteuropa

 

von Kristina Prostran

Ungarn und der Sport

Ungarns Sportler vollbringen seit Jahrzehnten Bestleistungen. Schwimmen, Wasserball und Fußball
zählen dabei zu den beliebtesten und erfolgreichsten Sportarten. Eine Tatsache, die dem
ungarischen Sport seit jeher hohes Ansehen verleiht.

Schwimmen

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Litauens Basketballkultur

Wie ein Sport eine ganze Nation prägen kann, zeigt das Beispiel Litauen. Die Bedeutung des Basketballs ist für die Litauer immens. Der Nationalsport gilt als populärster des Landes, weckt Begeisterung und Zusammenhalt sowie ein Gefühl des Nationalstolzes, das sich nicht in Worten beschreiben lässt. Auch andere Sportarten, wie Fussball, Handball, Tennis oder Eishockey sind beliebte Sportarten in Litauen, doch keine schafft es ein Land derart zu begeistern, wie der Basketball. Sie finden das klingt übertrieben? Dann lesen Sie unbedingt weiter.

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Litauen kulinarisch erleben

In Zeiten von Paleo, Superfoods, Buddha Bowls & Co. gibt es immer noch jene Gerichte, die so
beständig sind, dass sie jeden neusten Food-Trend überdauern. Traditionell, deftig und bodenständig
darf es sein - Ein Einblick in die litauische Küche:

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Ein Sommer in Vilnius

Foto: Boris Stroujko

Vilnius, die Hauptstadt Litauens ist etwas ganz besonderes. Vor allem in den
Sommermonaten zeigt sich die Stadt von ihrer schönsten Seite und bietet jede Menge
unvergessliche Erlebnisse. Hier trifft Großstadtflair auf Natur. Zwei Gegensätze, die in
perfekter Harmonie zueinander stehen und der Stadt ihren besonderen Charme verleihen.

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Lettlands traditionelles Johannisfest

Foto Kistaps K

Tradition. Ein Wort das in Lettland eine wichtige Rolle einnimmt und seit jeher geehrt wird. Das Erbe der lettischen Folklore wird auch heute noch weitergeführt und manifestiert sich in vielen kulturellen Veranstaltungen, allen voran dem traditionellen Johannisfest.

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Estlands vielseitiges Kulturerbe

Das Kulturangebot im baltischen Staat ist facettenreich. Vor dem Hintergrund, dass Estland jahrtausendelang fremdbeherrscht wurde, ist es umso erstaunlicher, wie viel eigenständige Kultur dem Land bis heute noch erhalten ist. Nicht nur an alten Traditionen und Bräuchen wird festgehalten, auch moderne kulturelle Veranstaltungen spielen eine große Rolle. Festivals, Konzerte, Ausstellungen, Theater und viele weitere Veranstaltungen prägen das kulturelle Stadtbild und lassen es so vielfältig erscheinen.

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Tallinn - Die Perle Estlands

Jede Reise nach Estland beginnt in der Hauptstadt Tallinn. Sie ist Dreh- und Angelpunkt sowie wichtiges kulturelles, wirtschaftliches und politisches Zentrum Estlands. Tallinns Ursprünge reichen bis in das 13. Jahrhundert zurück, in dem sich die Hauptstadt als einer der wichtigsten Zentren der Hanse entwickelte und sich zu einem überregionalen Knotenpunkt des Ostseehandels etablierte.

Als größte Stadt des Landes gilt Tallinn als die mittelalterliche Metropole im Nordosten Europas. Mit rund 400.000 Einwohnern nimmt Tallinn ein Drittel der Gesamtbevölkerung ein. Hier spielt sich das pulsierende Leben ab. Traditionsbewusstsein trifft auf eine urbane Großstadt mit angenehmen Flair. Moderne und die Geschichte Estlands verschmelzen in Tallinn zu einem überaus attraktiven Bild.

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Streifzug durch Estland

Estland, Lettland, Litauen - die baltischen Staaten sind wohl jedem bekannt. Doch was haben die einzelnen Länder zu bieten? Wie leben die rund 6 Millionen Menschen im Baltikum? Welche kulturellen Besonderheiten gilt es zu entdecken und welche Eigenarten aufzudecken? Begeben Sie sich gemeinsam mit uns auf eine kulturelle Reise durch das Baltikum. In den kommenden Wochen stellen wir Ihnen die Länder näher vor und entführen Sie in wunderschöne historische Städte, vorbei an kilometerlangen Sandstränden und atemberaubender Natur.

 

 

Weiterlesen …

von Martin Eimer

Fettnäpfchen

Unangenehme Fettnäpfchen vermeiden

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Willkommen in Moldawien

Bine ati venit - Herzlich Willkommen in Moldawien.

Das Land am Rande Rumäniens und der Ukraine ist den meisten wohl ein Begriff, die wenigsten aber wissen überhaupt wo Moldawien liegt und was es zu bieten hat. 

 

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Die Kunst des Handwerks und das kulturelle Erbe Usbekistans

 

Verzierungen, Holzschnitzereien, türkisblaue Fliesen und Ornamente ziehen sich wie ein roter Faden durch die prächtigen Bauten Usbekistans. Jahrtausend alte Handwerkskunst und architektonische Schätze sind allgegenwärtig und ein wichtiger Bestandteil des Landes. Seit jeher begeistert diese unverwechselbare Kunst Touristen und Besucher aus aller Welt.

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Geschichte und Menschen Usbekistans

Auf der berühmten Seidenstraße faszinieren prächtige Bauten und kulturelle Schätze Menschen aus aller Welt. Doch mindestens genauso faszinierend sind die Menschen selbst, die in diesem Land leben und noch lange in Erinnerung bleiben. Denn sind es nicht gerade die Menschen, die ein Land zu dem machen, was es ist? Lernen wir nicht gerade durch sie neue Kulturen und Bräuche kennen?

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Die Seidenstraße Usbekistans

Zwischen kulturellem Erbe und dem Zauber aus 1001 Nacht

Türkisblaue Ornamente, prachtvolle Bauten und der Zauber aus 1001 Nacht – Die Seidenstraße Usbekistans vereint Kultur, Geschichte und Mythos. Entlang der alten Seidenstraße warten mhytische Städte, wie Taschkent, Samarkand, Chiwa und Buchara nur darauf entdeckt zu werden. 

Usbekistan

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Zu Gast im Land der Freundschaft

Es reicht manchmal, wenn man einige Bilder von einem Land sieht, etwas über die Mythologie erfährt oder ein wenig über die Folklore eines Landes hört, damit die Sehnsucht danach so stark wird, dass man an nichts anderes denken kann. Georgien ist so ein Land – die Natur, der seltsame Glanz des Neuen und des Alten in den Städten, die bunten und von der Zivilisation noch nicht berührten kleinen Ortschaften, die eigenartige Folklore, die Küche, der Wein, die sympathische Religiosität, die allerdings das Leben der Menschen hier nicht vorbestimmt – ziehen einfach einen in den Bann.

Karte

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Rundreise durch Georgien

Georgien ist nicht unbedingt das typische Reiseland. Doch die Reise in das kleine Land am Schwarzen Meer lohnt sich alle Male. Tauchen Sie ein in die Zeitgeschichte des Landes, entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten und erfahren Sie mehr über das Kulturerbe Georgiens.

Georgien bietet eine Bandbreite an Sehenswürdigkeiten. Besonders reizvoll ist die Verbindung von Natur- und Kulturerlebnis, denn viele der imposanten Sehenswürdigkeiten sind in die bildschöne landschaftliche Umgebung eingebettet. Zahlreiche zum Teil Jahrtausend alte kulturelle und religiöse Denkmäler gehören zu Georgiens kulturellem Erbe.

 

Georgien

Weiterlesen …

von Kristina Prostran

Kulinarische Reise durch Georgiens traditionelle Küche

Georgien - ein faszinierendes Land. Imposante Gebirge, Unmengen an Grünflächen, und eine offene und herzliche Mentalität prägen das Land und die Leute. Mit am bekanntesten dürfte jedoch die georgische Küche sein. Zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten und jede Menge Traditionen hat das kleine Land zu bieten. 

Georgien

Weiterlesen …

Felsenstadt „Teplice“: Kurort mit langjähriger Geschichte

Die berühmten Felsen befinden sich sowohl auf polnischer als auch auf tschechischer Seite. Besonders bekannt ist die „Felsenstadt Teplice“ in Tschechien, die seit vielen Jahren viele Touristen wegen den vielen Wanderwegen anzieht, aber auch Senioren, die auf der Suche nach Erholung sind. Was Sie dort außerdem erwartet, erfahren Sie folglich.

Auf dem Bild sind die Felsen von Teplice zu sehen.

Weiterlesen …

von Biliana Nikolova

DIE SIEBEN RILA-SEEN – DAS KRISTALLHERZ VON BULGARIEN

Auf dem Bild sind die sieben Rila-Seen zu sehen.

Eine alte Legende erzählt, dass vor vielen tausend Jahren, noch bevor sich die Menschen auf der Erde niedergelassen hatten, ein Riese und eine Riesin im Herzen vom Rila-Gebirge lebten. Die Liebe zwischen ihnen und die Liebe zu der Schönheit Ihres Heimes war grenzenlos. Die beiden haben jeden Tag ihr gemütliches und sonniges Zuhause mit Gras und Blumen geschmückt, die spitzen Gipfel sauber gehalten und alle Stürme und die ganze Welt erfreuten sich ihrer Liebe.

Weiterlesen …

von

Das Leben von Tsaatan oder die Dhuka-Menschen in der Mongolei

 

Auf dem Bild sind Rentiere des Dhuka-Stamms zu sehen.

Die Welt ist so bunt, mehrfarbig und interessant,

… dass auch wenn wir ein ganzes Leben die Welt bereisen könnten, kaum in der Lage wären, alles zu sehen oder jede einmalige Kultur zu erleben.

Eine solche und leider vom Aussterben bedrohte Kultur ist die Kultur des Dhuka-Nomadenstammes, der die Gebiete im Norden der Mongolei bewohnt.

Die Dhuka-Menschen, die auch als das Rentiervolk oder Tsaatan bekannt sind, haben seit Jahrtausenden in den wilden Waldgebieten der Nordmongolei in Isolation gelebt. Das Wort "Tsaatan" bedeutet eigentlich Rentierzüchter. Wandernd von einem Weideland zum anderen, gehören diese Nomaden zu einer der letzten ihrer Art.

Weiterlesen …

von

Die goldenen Adler der Kasachen und der Mongolen

Als ich zum ersten Mal davon las, war ich von dem majestätischen Anblick der Menschen mit dem stolzen Adler auf den Fäusten beeindruckt. Es war schwierig sich vorzustellen, wie dieser schier unbezwingbare Vogel so nah an einem Menschen leben kann.

Die Kunst der Adlerjagd ist eine der vielen kasachischen und mongolischen Traditionen, die seit mehr als 6.000 Jahren das kasachische und mongolische Volk durch Steppen und Gebirgen begleitet.

Auf dem Bild sieht man einen mongolischen Jäger mit seinem Adler auf dem Arm.

Weiterlesen …

von

Unterwegs in Osteuropa: Budapest - die Perle an der Donau

Budapest ist die glanzvolle Metropole Ungarns. Eine moderne und pulsierende Millionenstadt mit imposanten historischen Zeugnissen, wunderbarer Architektur und prachtvollen Boulevards mit traditionsreichen Kaffeehäusern.

Eine Stadt, die zu jeder Jahreszeit Millionen von Besuchern lockt. Besonders schön ist aber Budapest im Sommer, wenn die Metropole zu dem Nationalfeiertag Ungarns am 20. August vom grandiosen Feuerwerk beleuchtet wird und von der Musik vieler Veranstaltungen begleitet wird.

Auf dem Bild ist das Parlament in Budapest samt Feuerwerk zusehen.

Weiterlesen …

von

Jenseits von Eden, wo es an Leuten mangelt

 

Osteuropa leidet unter der großen Anzahl von Auswanderern.
Ihre Rückkehr ist allerdings eine Aufgabe mit besonderer Schwierigkeit.

Der Verlust von Arbeitskräften und jungen gut ausgebildeten Menschen hat für Osteuropa schlimme Folgen.

 

Von Vanya Dimitrova, Zeitschrift "Capital"
Übersetzung von Ludmilla Eimer

Weiterlesen …

von

Unterwegs in Osteuropa: Der Plattensee in Ungarn

Auf dem Bild ist der Balatonsee zusehen.

Auf unserer Reise durch Osteuropa möchten wir Sie heute auf einen kurzen Abstecher an den Platensee oder wie ihn die Ungarn nennen, den Balaton, mitnehmen. Lassen Sie sich für eine kurze Zeit von der bezaubernden Natur der ganzen Region um den Plattensee verwöhnen. Lassen Sie Ihre Seele durch die nahgelegenen Weinberge baumeln und trinken Sie mit uns die berühmten ungarischen Weine von Badacsony, die auf einem längst erloschenen Vulkan angebaut werden.

Weiterlesen …

von

Unterwegs in Osteuropa: Das Rosental in Bulgarien

Das berühmte Rosental bei Kazanlak in der Mitte Bulgariens ist ein zauberhafter Ort, in dem man die Zeit einfach zurückdrehen kann und sich während der Rosenernte von Mitte Mai bis Mitte Juni vom Duft der herrlichen Damszener-Rosen betören lassen kann.

Auf dem Bild sind Damszener-Rosen zusehen.

Weiterlesen …

von

Tänze in Südosteuropa - der Reigentanz

Wer schon einmal seinen Urlaub in Bulgarien, Kroatien, Serbien, Rumänien oder Mazedonien verbracht hat, hat mit Sicherheit schon mehrmals die im Kreis tanzenden Menschen beobachtet und vielleicht sich von der Tanzdynamik anstecken lassen.

 

Auf dem Bild sind Frauen zusehen, die den Reigen tanzen.

Weiterlesen …

von

Gott hat nur Wasser geschaffen, aber der Mensch machte den Wein!

Heute möchten wir Ihnen über ein hierzulande eher unbekanntes bulgarisches Volksfest erzählen. Aus meiner Kindheit erinnere ich mich, dass mein Vater an diesem Tag schon früh am Morgen mit einigen Freunden und Verwandten zu einem Weinberg eilte. Zuhause herrschte eine feierliche Atmosphäre und später sammelten sich alle Männer bei einem festlichen Mahl zusammen. Man lachte viel und es wurde reichlich Wein ausgeschenkt und getrunken. Denn am 14. Februar wird traditionsgemäß in Bulgarien der Tag des Weines zu Ehren des Hl. Tryphon (in Bulgarien als Trifon Zarezan bekannt) und zu Ehren aller Winzer und all derjenigen gefeiert, die dem Wein aus Leidenschaft verfallen sind. Der Heilige Trifon (auf Bulgarisch Sveti Trifon) gilt in Bulgarien als Patron des Weines.
In der orthodoxen Kirche wird am 14. Februar das Fest von Sveti Trifon feierlich begangen.

Auf dem Bild sind Bulgaren in ihren Trachten zusehen.

Weiterlesen …

Interkulturelle Kommunikation

Interkulturelle Kommunikation ist in der heutigen Gesellschaft allgegenwärtig und nicht mehr wegzudenken, da wir selbst täglich in Kontakt mit Menschen aus verschiedenen Kulturen kommen und wir selbst wissen, dass das gegenseitige Verständnis oft auf der Strecke bleibt, wenn man den kulturellen Hintergrund seines Gesprächspartners nicht kennt. Doch worauf muss bei der interkulturellen Kommunikation genau geachtet werden, damit diese gelingt? Wie kann man sich auf die interkulturelle Kommunikation vorbereiten, um Missverständnisse zu vermeiden?

Auf dem Bild ist eine Gruppe zusehen, die an einem Meeting teilnimmt.

Weiterlesen …

Vergleiche der Übersetzungstools

Auf dem Bild ist eine Weltkugel zu sehen.

Kostenlose Übersetzungstools sind im Internet für jedermann zugänglich und jeder von uns war dort schon einmal auf der Suche nach einer passenden Übersetzung aus dem Englischen ins Deutsche oder aus dem Polnischen ins Deutsche von einzelnen Wörtern oder sogar ganzen Sätzen. Aber welches Übersetzungstool eignet sich für die Übersetzung von einzelnen Wörtern am besten? Und welches für die Übersetzung von ganzen Sätzen? Dies möchten wir anhand eines Vergleiches verschiedener Übersetzungstools herausfinden. Ein wichtiger Punkt ist hierbei auch, ob alle osteuropäischen Sprachen (mit denen wir uns Tag für Tag auseinandersetzen) in den verschiedenen Übersetzungstools beinhaltet sind oder, ob es hierfür noch spezielle Tools gibt.

Weiterlesen …

Osteuropa-Zeitschriften in Deutschland

Auf dem Bild ist die Osteuropa-Zeitschrift zusehen.

Innerhalb Deutschlands wird eine große Menge an verschiedenen Zeitschriften über Osteuropa herausgegeben, von denen die meisten Menschen nichts wissen. Nach einer längeren Recherche möchten wir die wichtigsten Osteuropa-Zeitschriften kurz und kompakt vorstellen, damit Sie einen Überblick darüber bekommen. Wir hinterlassen selbstverständlich Links, damit Sie bei Bedarf mehr über die jeweiligen Zeitschriften erfahren können. Wenn Fragen aufkommen, können Sie uns jederzeit kontaktieren.

Weiterlesen …

Zuwanderung aus Rumänien und Bulgarien - Eine positive Entwicklung für Deutschland?

Auf dem Bild findet man das Wort

Seit Anfang des Jahres 2014 dürfen Zuwanderer aus Bulgarien und Rumänien offiziell und ohne Visum in Deutschland arbeiten und leben. Die Zahl der Immigranten ist im Vergleich zum Jahr 2014 rapide angestiegen, d.h. alleine bis Mai 2015 um 12.400 Personen und soll bis Ende des Jahres voraussichtlich noch um weitere 130.000 bis 140.000 Personen ansteigen. Doch wie qualifiziert sind die Arbeitskräfte und mit welchen Absichten kommen Sie nach Deutschland? Wollen Sie sich selbst und ihrer Familie eine sichere und bessere Zukunft garantieren oder stehen die sozialen Vorteile, die Deutschland bietet, im Vordergrund?

Weiterlesen …

Osteuropa-Institute in Deutschland

Auf dem Bild ist das tschechische Zentrum in Berlin zusehen.

Wussten Sie eigentlich wie gegenwärtig die osteuropäische Kultur innerhalb Deutschlands ist? Neben einer Vielzahl an verschiedenen Instituten gibt es eine große Anzahl an Redaktionen und Verlagen, die ihren Fokus ausschließlich auf Osteuropa legen. Doch was ist der Grund hierfür? Wieso sind diese Institute in Deutschland so weit verbreitet und womit setzen sie sich genau auseinander?

Weiterlesen …

Ihr Kontakt zu uns:


Eimer & Eimer
Fachübersetzer für Osteuropa e. K.

Hanauer Landstraße 521
60386 Frankfurt am Main

Tel.: 069 41674040
Fax: 069 41674044
E-Mail: info@eimer-eimer.de





Datenschutzerklärung*